Walliser Weine … ganz in Ihrer Nähe

Fendant, Johannisberg, Petite Arvine, Heida, Dôle, Humagne Rouge, Syrah, Cornalin … von November bis Ende April kommen die Walliser Weine zu Ihnen. Begeben Sie sich auf eine zauberhafte Entdeckungsreise in die Welt der Winzerinnen und Winzer des grössten Weinbaukantons der Schweiz – eine Welt voller Sinne und Emotionen, die sich bei einem gemeinsamen Glas Wein teilen. Und das ist nicht zu viel versprochen, denn die Walliser Weine sind voller Poesie und gleichen im Übrigen einer Reise, einer Reise im Zeichen der Liebe!

Die Walliser Rebsorten

Das Wallis zeichnet sich durch eine wunderbare Palette verschiedener Terroirs mit unterschiedlichen Böden, Lagen und Kleinklimazonen aus. Es ist also nicht erstaunlich, dass hier eine ganze Vielzahl von Rebsorten ideale Bedingungen für ihre Entfaltung vorfinden.

Die Walliser Kellereien

Tradition, Authentizität und Leidenschaft. Diese drei Wörter beschreiben die Winzer und die Weine des Kantons Wallis am besten. Hier werden diese starken Werte gelebt.

Der Geist der Tavolata

«Ein Gut ist nur erfreulich, wenn man es teilt.» Davon war bereits Seneca überzeugt. Die neue Kampagne von Vins du Valais mit dem Titel «Tavolata» folgt dieser Philosophie und dem aktuellen Aufschwung des Weintourismus. «Tavolata» heisst auf Italienisch wörtlich «Tafelrunde». Bei einer solchen versammelt man sich als Familie oder unter Freunden an einem sehr langen Tisch, um gemeinsam zu essen. Schlicht, verbindend und festlich – das Prinzip der Tavolata spricht jeden unmittelbar an und ist im Wallis sehr beliebt. Diese gemeinsamen Momente müssen unter Einhaltung der aktuell geltenden Gesundheitsvorschriften stattfinden.

Gute Weine. Unter Freunden.

Der Begriff Terroir wird durch die Wechselbeziehung zwischen Pflanze, Klima, Boden und Mensch bestimmt. Diese grosse Tischrunde mitten im Weinberg vereinigt alle diese Elemente durch die menschlichen Begegnungen, die dabei entstehen. Um diese Tavolata herum wird die gesamte Weinkultur erzählt.